Rollstuhl verkaufen

Veröffentlichen Sie kostenlos Ihre Rollstuhl-Anzeige:

Angebot einstellen

Eingestelltes Angebot bearbeiten/löschen

Anzeigen durchsuchen

Volltextsuche

Umkreissuche

Neue Rollstuhl-Anzeigen mit Bild:

Sonstiges -

800,00 Euro
FESTPREIS

Hilfe zum Kauf von gebrauchten Rollstühlen

Die Gründe, weshalb man einen Rollstuhl benötigt, können sehr vielfältig sein. Seien es nun Krankheiten, Unfälle oder einfach das zunehmende Alter, meist ist das Bedürfnis groß, möglichst schnell zumindest einen Teil der Beweglichkeit wieder zu erlangen. Denn damit einher geht immer auch Unabhängigkeit. Ein guter Rollstuhl kann da eine große Hilfe sein – diese Hilfe hat jedoch ihren Preis. Handelsübliche Modelle, sofern sie einen gewissen Standard bieten sollen, kosten neu schnell einige Hundert bis Tausende Euro.

Nicht selten überfordert dies das Budget, selbst wenn die Krankenkasse die Anschaffung unterstützt. In diesen Fällen gibt es jedoch veritable Alternativen zu den neuesten Modellen. Einerseits besteht die Möglichkeit, Rollstühle für einen festen Zeitraum zu mieten. Dies bietet sich an, wenn bspw. der Reha-Zeitraum schon gut abzuschätzen ist. Die zweite Alternative ist der Kauf eines gebrauchten Modells.

Im Bereich gebrauchter Rollstühle gibt es ein breit gefächertes Angebot. Ehe man zugreift, lohnt es sich auch, verschiedene Kanäle auszunutzen. Unter den Anbietern gebrauchter Rollstühle finden sich z.B. Hersteller, die natürlich auch erkannt haben, dass ihre Modelle für bestimmte Käufergruppen schlicht zu teuer sind. Andererseits kann man im Internet oder in der Zeitung auch unzählige Kleinanzeigen finden, in denen gebrauchte Rollstühle feilgeboten werden. Hier ist zwar grundsätzlich Vorsicht geboten, meist befinden sich diese jedoch in einwandfreiem Zustand, weil der jeweilige Rollstuhl nur für einen recht kurzen Zeitraum verwendet wurde.

Gebrauchter Rollstuhl

Ganz grundsätzlich sollte man sich jedoch der Tatsache bewusst sein, dass nur ein neuer Rollstuhl mit der vollen Garantie und Gewährleistung des Herstellers verbunden ist. Wen dies nicht stört, sollte kein Problem haben, ein erschwingliches, gut passendes Rollstuhlmodell zu finden.



Rollstuhl Maße

Gewichte und Maße von Rollstühlen sind einerseits beim Kauf als Vergleich wichtig. Aber auch für Nichtrollstuhlfahrer können die Maße interessant sein, wenn es um eine barrierefreie Einrichtung des Mietshauses, der Gaststätte oder anderer öffentlicher Orte geht. Naturgemäß unterscheiden sich die Maße je nach Modell erheblich, so dass man nur grobe Richtwerte geben kann. Einzelne Klein- und Leichtbaumodelle können davon auch abweichen:

Gewicht8-18 kg (inkl. Räder)
Gesammthöhe70-95 cm
Gesamtbreite55-75 cm (gesetzliche Maximalbreite, beachten Sie zusätzlichen Platz für Hände)
Transportbreite45-55 cm
Gesamtlänge1,1-1,4 m (mit Helfer bis etwa 1,8m)
Sitzbreite38-51 cm
Sitztiefe30-45 cm

Als Richtwert beim Kauf sollte man die breiteste Stelle des Beckens zzgl. zwei Zentimeter und die Länge des Oberschenkels weniger drei Zentimeter für Länge und Breite der Sitzfläche verwenden.

Rollstuhlmaße sind auch normiert, namentlich durch DIN 13240-3 und DIN ISO 7193.

Bitte beachten Sie, dass nicht nur die absoluten Maße entscheidend sind. Im Gebrauch benötigt ein Rollstuhl oftmals auch Wendebereich, der entsprechend breiter sein muss als die Maße des Rollstuhls.



Gebrauchte elektrische Rollstühle

Rollstühle sind für viele ein Garant für ein zufriedenstellendes Maß an Mobilität. Mittlerweile gibt es für nahezu jeden Bedarf und jeden Anwendungsbereich passende Modelle. Besonders beliebt sind in letzter Zeit elektrische Rollstühle. Sie bieten viele Vorteile: Durch ihre Elektromotoren können sie die Muskelkraft des Fahrers erheblich unterstützen. So können auch schwächere Nutzer ganz ohne fremde Hilfe lange Strecken zurücklegen.

So gern viele diese und viele weitere Vorzüge von Elektrorollstühlen nutzen würden, haben sie doch einen entscheidenden Nachteil gegenüber konventionellen Rollstühlen. Ihr Neupreis liegt mehrere Hundert, gerne auch einige Tausend Euro über dem üblichen Preis für einen neuen Rollstuhl ohne elektrischen Motor.

Zudem zahlen viele Krankenkassen zwar vollständig für einen Rollstuhl, sofern die Umstände diesen erforderlich machen. Die vollständige Kostenübernahme für Elektrorollstühle ist jedoch nur mit besonderer Begründung zulässig und eher unüblich.

In vielen Fällen kann es sich daher lohnen, nach einem gebrauchten elektrischen Rollstuhl Ausschau zu halten. Mit der steigenden Beliebtheit und wachsenden Modellvielfalt hat auch das Angebot für gebrauchte Rollstühle zugenommen. Selbst Hersteller und Händler bieten diese neuerdings an, aber auch ein Blick in Kleinanzeigen kann sich lohnen. Die Preisvorteile für gebrauchte elektrische Rollstühle beziffern sich sehr schnell auf mehrere Hundert Euro.



Preise

Die Modellvielfalt, die man bei Rollstühlen vorfinden kann, ist enorm. Je nach Bedarf reicht das Angebot von gewöhnlichen, manuell betriebenen Rollstühlen bis hin zu elektrisch betriebenen Modellen, von reinen Indoor- über Allzweck- bis hin zu Outdoor-fähigen Rollstühlen, von besonders mobilen, faltbaren Rollstühlen zu den stabilen Modellen mit starrem Rahmen. Entsprechend schwierig gestaltet es sich bisweilen, bei der Anschaffung eines Rollstuhls sinnvoll die Preise vergleichen zu können. Je nach Bedarf und Modellspezifikation schwanken die Preise vom niedrigen dreistelligen Bereich bis weit in die Tausende Euro hinein.

Essentiell ist daher, sich zunächst über die Bedürfnisse und Anforderungen an den neuen Rollstuhl klar und einig zu werden, evtl. auch Budgetgrenzen auszuloten. Eine präzise Auflistung aller Preise für Rollstühle ist entsprechend schwierig. Die folgende Tabelle kann lediglich einige Richtwerte nennen, eine eigene Recherche und Preisvergleiche verschiedener Händler und Modelle, gerade bei Maßanfertigungen, ist aber nahezu unabdingbar:

NeukaufGebraucht Kauf
Standartrollsuhl150 - 300 Euro0 - 200 Euro
Pflegerollstuhl700 - 1500 Euro0 - 500 Euro
Kinderrollstuhl500 - 2.000 Euro0 - 500 Euro
Elektrorollstuhl2000 - 5.000 Euro500 - 3.000 Euro